Training des räumlichen Denkens

 Der Rubik-Würfel ist weltbekannt und es gibt ihn schon seit 1980 in Deutschland. Selber entdeckte ich alle paar Jahre mein Interesse an dem Würfel neu. Leider gerieten dann die einzelnen Griffe zur Lösung des Würfels immer wieder in Vergessenheit. Die neuerliche Suche nach der Lösung nimmt Zeit in Anspruch. Deshalb schreibe ich nicht zuletzt auch für mich selber den nachfolgenden Lösungsalgorithmus einfach einmal auf, und halte ihn hier im Netz fest. Algorithmen zur Lösung des Würfels werden mittels verschiedener Notationen aufgeschrieben. Ich benutze die folgende für einen 3x3x3 Würfel:

Ebene Schritt Algorithmus
oben (weiß) 1  Fi U Li Ui
2 Ri Di R D
Mitte 3   → U R Ui Ri Ui Fi U F
4   ← Ui Li U L U F Ui Fi
unten (gelb)  5 F R U Ri Ui Fi
 6 R U Ri U R U U Ri U
 7 U R Ui Li U Ri Ui L
 8 Abschluss wie Schritt 2
Abkürzung Seite der Würfels
engl. deutsch
F(ront) vorne
R(ight) rechts
L(eft) links
U(p) oben
D(own) unten
i(nverted) Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn

Einige „Kleinigkeiten“ gehören noch dazu, um einen verdrehten Würfel wieder in seinen Ausgangszustand zu bekommen. Deshalb hier noch eine kurzgefasste Gedächtnisstütze  für Fortgeschrittene. Anfänger sollten sich zuerst Videos auf YouTube anschauen. Wenn man den Würfelaufbau verstanden hat, ist dies sehr hilfreich.

Welche Seite des Würfels F(ront), R(ight), L(eft) und U(p) ist, hängt im weiteren Verlauf stets davon ab, wie der Würfel gerade gehalten wird und ist nicht an die Farben gebunden. Im Algorithmus stehen die Großbuchstaben für eine Drehung der entsprechenden Seite im Uhrzeigersinn. Wurde dem Großbuchstaben ein kleines i angefürgt, ist diese Seite entgegen dem Uhrzeigersinn zu drehen. Das Ganze immer nur um 90°!

Zuerst legt man die Farbe der ersten Ebene fest, die man lösen will. Ich nehme immer weiß. Damit steht die Farbe der letzten zu lösenden Ebene mit gelb fest. Die Lösung klappt natürlich auch, wenn Sie andere gegenüberliegende Farben auswählen.

Weiß oben. Ohne Algorithmus werden zunächst alle für ein weißes Kreuz benötigten Würfel an die richtigen Stellen gebracht. Die weißen Seiten brauchen dabei noch nicht nach oben zuzeigen. Wenn sie es denn schon tun, hat man Glück gehabt und man spart Zeit. Es folgt der 1. Algorithmus. Halten sie dazu immer die Seite nach vorne, deren Kreuzkantenwürfel noch gedreht werden soll bis das weiße Kreuz fertig ist.

Mit den Eckwürfeln geht es weiter. Dafür gibt es den 2. Algorithmus. Mit ihm stellen Sie durch wiederholte Benutzung die rechte obere Ecke der Vorderseite fertig. Voraussetzung für den 2. Algorithmus ist nur, dass der Würfel für die rechte obere Ecke genau darunter in der unteren Ebene positioniert wird. Und dann drehen. Am besten immer alle 4 Drehungen des Algorithmus ausführen bis der Eckwürfel oben richtig sitzt. Später im 8. Schritt wird dieser Algorithmus nämlich noch einmal benötigt, und dann kommt es auf die genaue komplette Ausführung an.

Mittlere Ebene. Dazu wird der Würfel umgedreht. Die fertige weiße Ebene steht danach unten und oben zeigt sich auf jeden Fall der gelbe Mittelwürfel. Die beiden Algorithmen 3 und 4 wirken wieder auf die vordere Seite. Beim Drehen wandert jeweils der obere Kantenwürfel nach der Komplettierung des jeweiligen Algorithmus nach rechts oder links in die mittlere Ebene. Der Kantenwürfel aus der mittleren Ebene steht anschließend oben. Das kann man auch dazu benutzen, erst einmal den richtigen Kantenwürfel nach oben zu holen, um ihn dann oben über die richtige Seite zu drehen. Also, die passenden Kantenwürfel gesucht, oben über die richtige Farbe (auf die Mittelwürfel der Seiten achten) drehen und auf gehts. Die Algorithmen sind zwar relativ lang, dafür sind es aber nur 2. Die 4 Kantenwürfel der mittleren Ebene sind schnell an die passenden Stellen gebracht. Fertig ist die 2. Ebene.

Gelb oben. Zunächst muss wieder ein gelbes Kreuz entstehen. Dabei brauchen die Kantenwürfel noch nicht an den richtigen Seiten zustehen. Zur Anwendung kommt der 5. Algorithmus. Wichtig ist jetzt den Zauberwürfel richtig zu halten. Gelb zeigt immer nach oben. Es gibt für die Vorderseite 4 Möglichkeiten. Bei einem beliebigen gelben Kreuz gibt es nichts zu drehen. Sieht man oben nur einen gelben Punkt in der Mitte, ist es egal, welche Seite vorne steht. Ist eine Ecke gelb, soll diese vorne rechts gehalten werden. Eine gelbe Mittellinie muss horizontal stehen bevor man mit dem 5. Algorithmus beginnt. Das Ergebnis wird dann das gesuchte gelbe Kreuz sein.

Nun geht es darum, die Kantenwürfel des gelben Kreuzes an die richtigen Seiten zu befördern. Zwei Würfel des Kreuzes über Eck oder zwei gegenüberliegende Würfel (Linie) werden für die jeweiligen Seiten schon die richtigen Farben aufweisen. Für den 6. Algorithmus wird entweder die Linie vertikal gehalten bzw. wird die Ecke in die rechte hintere Position gebracht. Dieser Algorithmus mit seinen 9 Drehungen ist dann auch der längste. Das gelbe Kreuz sollte fertig sein.

Jetzt geht es mit dem 7. Algorithmus den Eckwürfeln an den Kragen. Wenn kein Eckwürfel an der richtigen Stelle steht, ist es egal, welche Seite nach vorne gehalten wird. Ziel ist es nur, die Eckwürfel an die richtige Ecke zu bringen. Dabei können die Farbflächen noch vertauscht sein. Wenn eine Ecke schon richtig ist, wird diese immer nach vorne rechts gehalten. Nun befinden sich alle gelben Ecken auf dem richtigen Platz. Eine oder mehrere Ecken können mit der gelben Seite schon nach oben zeigen. Diese werden dann im nächsten Schritt einfach übergangen.

Für alle unfertigen Ecken gibt es einen letzten Griff zusammen mit dem einfachen aus dem 2. Schritt bekannten und oft trainierten Algorithmus. Wenn man das mit dem „einen letzten Griff“ verstanden hat, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Gelb oben. Auf eine Seite wird jetzt der Daumen gelegt. Das ist die Vorderseite. Diese wird bis zur Lösung des Zauberwürfels nicht mehr losgelassen. Der Rest sieht für einen Zuschauer aus, als würde man den Würfel wieder komplett zerstören. Beherrscht man aber den 2. Algorithmus geht nichts mehr schief. Nacheinander wird ein gelber Eckwürfel nach dem anderen nach vorne rechts gedreht und jedes Mal der 2. Algorithmus ausgeführt. Eine schon fertige Ecke überspringen. Mit der letzten Ecke und dem letztmaligen Ausführen des 2. Algorithmus sind die Ebenen alle fertig.

Die Vorderseite kann nun losgelassen werden. Noch schnell die kompletten Ebenen auf die richtigen Farben einstellen und gelöst ist der Zauberwürfel. Herzlichen Glückwunsch!